Mai 2019
Berichte und Informationen
Die Mitglieder der Erfurter WGGT führten am 28.02.2019 ihren 100. Gefahrgutstammtisch durch (02.2019).

Besuch des Werkes Wacker Chemie in Nünchritz (02.2019).

Mitglieder des Dresdner Gefahrgut-Stammtisches besuchen das Unternehmen Fehr Umwelt Ost GmbH in Freiberg (11.2018).

Ausgwählte Berichte über ausgewählte Veranstaltungen im Jahr 2017 finden Sie im unteren Teil dieser Seite.

Im Jahr 2016 führte der WGGT Dresden acht Veranstaltungen durch. Ausgwählte Berichte über Highlights finden Sie im unteren Teil dieser Seite.

100. Gefahrgutstammtisch in Thüringen

Am 28. Feburar 2019 führte unter Leitung von Herrn Walther der WGGT Erfurt seinen 100. Gefahrgutstammtisch durch. Einen Bericht über die Entwicklung bis zur hunderten Veranstaltung können Sie folgendem Dokument entnehmen.

"100er Erfurter Gefahrgutstammtisch"

Erfurt, Februar 2019


Besuch des Werkes Wacker Chemie in Nünchritz

Am 13.02.2019 besuchten Mitglieder der WGGT das Werk Wacker Chemie in Nünchritz. Das bedeutendste Chemiewerk in dieser Region, das eine lange Geschichte hat und durch den Miterfinder der Müller-Rochow-Direktsynthese von Methylchlorsilanen zur Herstellung von Siliconen bekannt ist, wurde 1998 durch Wacker erworben und ausgebaut. An der Schwelle zum 21. Jahrhundert entwickelte das Management des Unternehmens die Siliconherstellung zur heutigen Stärke weiter und investierte in alle Produkte mit Zukunft. So werden aus Silicium Silicone, Halbleiter- und Solarsilicium, aus Ethylen vor allem PVA-Kunststoffe, Bindemittel, Dispersionspulver und aus Stärke und Dextrose biotechnologische Produkte hergestellt, so dass aus den genannten Ausgangsstoffen werden mehr als 3.000 Produkte entstehen. Sowohl auf einer Werksrundfahrt über den gesamten Standort als auch in der anschließenden Diskussionsrunde wurden den Besuchern ein Überblick über das Werk vermittelt und "verschüttete" Chemiekenntnisse wieder ausgegraben.


Nüchritz, Februar 2019


Exkursion nach Freiberg zum Unternehmen Fehr Umwelt Ost GmbH

Die Mitglieder der WGGT besuchten am 14.11.2018 die Fehr Umwelt Ost GmbH in Freiberg. Einen kleinen Bericht können Sie in diesem Dokument nachlesen.

"Besuch der Fehr Umwelt Ost GmbH"

Freiberg, November 2018


Die Höhepunkte 2017
  • Am 14.06.2017 wurde ein besonderer Gefahrgutstammtisch durchgeführt. Es war der 200. Stammtisch seit Bestehen der wggt. Angemessen an das Jubiläum war eine besondere Exkursion vorbereitet worden - der Besuch des Schülerlabor für Radioaktivität im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf.

    Einen ausführlichen Bericht über den Besuch können Sie in folgender pdf-Datei lesen "Besuch des Helmholtz Zentrums Rossendorf"

    Anlässlich der 200. Veranstaltung hat unser Vorsitzender Herr Wreßnig einen kleinen Beitrag in Form einer Rückschau, aber auch eines Ausblicks verfasst.

    "Rück- und Ausblick anlässlich des 200. Dresdner Gefahrgutstammtisches
    Der Dresdner Gefahrgutstammtisch wurde bereits 1991 von der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Gefahrguttransport e.V. (WGGT) ins Leben gerufen, das heißt, wir begehen nicht nur den 200. Stammtisch, sondern können zugleich auf 26 Jahre öffentlichkeitswirksame Arbeit zurückblicken.
    Ziel dieser Arbeit sollte sein, interessierte Fachleute aus der Wirtschaft, aus wissenschaftlichen Einrichtungen, von Kontroll- und Überwachungsbehörden, sowie Schulungsveranstalter in einer Diskussionsrunde zusammenführen, um in unkonventioneller Art und angenehmer Atmosphäre theoretische und praktische Probleme der Gefahrgutbeförderung zu diskutieren und daraus gemeinsame Standpunkte, ggf. auch Aufgaben abzuleiten. ..."

    Den vollständigen Beitrag können Sie im folgenden Dokument lesen: "200er Dresdner Gefahrgutstammtisch"

    Dresden, 2017


  • Die Höhepunkte 2016

  • Am 09.03.2016 stellte Herr Peter Semetzky sein "Patent zur neuen Gefahgutkennzeichnung" vor. Mit dieser Kennzeichnung soll es für Rettungskräfte in einer Gefahrensituation einfacher und schneller möglich sein, die notwendigen Entscheidungen zu treffen. Leider konnte das System bis zum heutigen Tag nicht in die Praxis überführt werden. Bürokratische und politische Hürden waren nicht zu überwinden. Einen ausführlichen Bericht zum "Unfallerfassungssystem" und den Stand der Umsetzung können Sie hier lesen -> pdf-Dokument.


  • Am 11.05.2016 besuchten Mitglieder des Stammtisches die Firma richter & heß in Chemnitz. Herr Dipl.-Ing. Neidhardt stellte das Unternehmen vor, dass sich auf die Herstellung von Industrie- und Gefahrgutverpackungen spezialisiert hat.

  • Zum Ende des Jahres, am 09.11.2016 erfolgte die Mitgiederversammlung. Fazit des Jahres war, dass auch 2016 viele interessante und informatorische Themen durch den wggt angesprochen wurden. Dafür gebührt allen Vortragenden unser Dank und unsere Anerkennung.

    Dresden, Januar 2017